Mitteilungen

Bunt statt braun
Am 7. März vor 74 Jahren versank unsere Stadt in Schutt und Asche. Das war die Folge eines furchtbaren Krieges, den Nazideutschland über die Welt gebracht hatte.
Um 21Uhr sind wir zum Gedenk- gottesdienst in die Pauluskirche eingeladen und um 21:45 werden die Glocken der Stadt läuten. Lassen Sie uns inne halten, für den Frieden beten. Nie wieder dürfen Hass und Gewalt, Menschenverachtung und Ausgrenzen das Denken und Tun von uns Menschen leiten. Wir Christen in Deutsch- land tragen eine hohe Verantwortung.
Jahr für Jahr missbrauchen rechtsgesinnte Gruppen diesen Gedenktag für ihre Interessen und hetzen gegen Ausländer und eine tolerante, weltoffene Stadt. Dagegen setzen wir Jahr für Jahr ein Zeichen.
In diesem Jahr wollen wir uns am Samstag, den 9. März 14 Uhr auf dem Marktplatz treffen und zeigen, wie sehr uns ein gelingendes, friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen am Herzen liegt.
Es erwartet Sie neben einem musikalischen Programm eine gemeinsame Aktion: wir bauen einen Regenbogen.

 

Fastenaktion

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche
Fast zwei Drittel der Deutschen glauben, auf Fragen wie „Hat es geschmeckt“? oder „Wie sehe ich aus“? dürfe man mit einer Lüge antworten. Das ergab eine Umfrage. Gefälligkeitslügen nennt man das, und meist geht es darum, die gute Stimmung zu halten und eine Konfrontation zu vermeiden. Was denken Sie darüber? Gilt das achte Gebot unbedingt? Auch dann, wenn ich anderen mit der Wahrheit vielleicht weh tue oder gar schade?
Mit der Fastenaktion „Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen“ widmen wir uns dem Umgang mit der Wahrheit. Nicht unbedingt so wie der Journalist, der einmal “ als Experiment “ 40 Tage lang schonungslos ehrlich war und dabei seine Kollegen beleidigte, seine Frau verprellte und seinen besten Freund verriet. Aber auch wir werden öfter mal die Komfortzone verlassen. Wir wollen gemeinsam danach suchen, was die Wahrheit eigentlich ist und wie wir sie erkennen. Wir werden versuchen, uns selbst nicht zu belügen und mit anderen ehrlich zu sein.
Wir sollten auch über Wahrhaftigkeit nachdenken. Und darüber, wann man für die Wahrheit streiten muss. In den sieben Wochen bis Ostern können wir vielleicht auch Gottes Wahrheit näherkommen und dabei auch uns selbst. Machen Sie sich mit uns auf den Weg!
Arnd Brummer,
Geschäftsführer der Aktion „7 Wochen Ohne“
Foto: Verena Bruening

 

Chor
Unser gemeinsamer Kirchenchor unter der Leitung von Frau Dyck freut sich über SängerInnen, die gern neue und alte geistliche Lieder singen möchten.
Wir proben mittwochs 19.30 Uhr in Alten.
Sie glauben gar nicht, wie das gemeinsame Singen Körper und Seele gut tut.
Haben Sie Mut!

Taufpaten gesucht:
Sicher sind Sie, wie ich, daran interessiert, dass Kinder die Heilige Taufe empfangen. Für manche Familien ist es schwierig geworden, einen Taufpaten zu finden, der der Kirche angehört. Können Sie sich vorstellen Taufpate in einer Familie zu werden, die Sie bislang noch nicht kennen? Ein Taufpate will Begleiter auf dem Weg des Glaubens sein.
Dabei ist es wichtig, einen guten Kontakt zur Familie und dem Kind aufzubauen und vielleicht mit dem Kind die vorhandenen kindgerechten Angebote zu nutzen. Tel.: 517406

Mitglied werden in der Kirche:
Manche/r hat einen guten Kontakt zur Kirche aufgebaut und nutzt sie mit ihren verschiedenen Angeboten.
Das ist schön! Kirche steht allen Menschen offen. Aber sollten Sie Interesse daran haben verbindlich zur Kirche zu gehören, ist das jederzeit möglich. Taufe bzw. Wiedereintritt sind immer möglich. Wenden Sie sich an Ihre Pfarrerin.